Die Hauptaufgabe des Controllings ist es, die komplexen und hohen Leistungsanforderungen der Unternehmungen und Ihrer Teilbereiche zu planen, zu überwachen zu steuern und zu optimieren. Zudem müssen Effizienz und Wettbewerbsvorteile geschaffen werden!

Der Aufbau eines solchen Steuerungssystems, das auch als „Erfolgskreis-Modells“ bezeichnet werden kann, sollte sich an folgenden grundlegenden Fragestellungen orientieren:

Kunden

Wie sehen die Kunden das Unternehmen?

Einkauf

Welche Anforderungen ergeben sich für die Einkaufsprozesse)? 

Finanzen

Welche Anforderungen stellen die Anteilseigner?

Mitarbeiter

Welche Veränderungs- und Wachstumspotenziale sind für die Mitarbeiter erforderlich? 

Finanz- und erfolgswirtschaftliche Leistungsgrößen allein stellen lediglich Resultate von bereits durchgeführten Maßnahmen dar, bieten jedoch noch keine ausreichenden Hinweise auf die nachhaltige Leistungsfähigkeit des Unternehmens. In das betriebliche Steuerungssystem sollten zusätzliche, nicht-monetäre Kennzahlen integriert werden, um Aufschluss darüber geben zu können, inwieweit sich die Umsetzung der angestrebten strategischen Ziele in den operativen Prozessen ausgewogen vollzieht. Die strategischen Ziele der Kreise werden über Ursache-Wirkungs-Beziehungen miteinander verknüpft. Für alle strategischen Ziele werden Messgrößen definiert, anhand derer die Zielerreichung gemessen werden soll.

Die Langfristigkeit und Nachhaltigkeit des wirtschaftlichen Erfolges eines Unternehmens richtet sich danach, inwieweit es gelingt, einen Ausgleich zwischen den Unternehmensanforderungen zu schaffen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.