Wachstumsmotor KEP!

Kurier-, Express- und Paketdienste (KEP) gehören zu unserem Alltag. Nie war es einfacher als heute, eine Sendung aufzugeben oder zu empfangen. Und die Logistikleistungen der KEP-Dienste werden immer besser. Zum Beispiel beim Bestellen am Morgen und Empfangen am Abend, dem Bewerten der Servicequalität quasi an der Haustür.

Kurier-Sendungen: Zustellung „same day“ oder individuell vereinbart, gewichtsunabhängig (Gewichtsband flexibel), vorwiegend Direktfahrt, Sendung wird persönlich oder mithilfe elektronischer Hilfsmittel permanent begleitet, die Sendung wird von demselben Kurierdienst mit eigenen Kurieren schnellstmöglich vom Absender zum Empfänger befördert, direkter Zugriff auf die Sendung durch den Kurier jederzeit möglich, Sendungen sind „nicht liniengebunden“, Marktsegment ist geprägt von wenigen, auch international tätigen Großunternehmen und vielen „kleinen“, häufig
regional tätigen Einzelunternehmen und Vermittlungszentralen, Preise entsprechen dem jeweiligen Anforderungsprofil.


Express-Sendungen: Zustellung „over night / time definite“, kennzeichnend sind verbindliche Zustellzeiten, fest zugesagte kurze „Versender-Empfänger- Laufzeit“, gewichtsunabhängig (Gewichtsband flexibel), i. d. R. kleinteilig, aufwändige technische Begleitung mit jederzeitiger Zugriffsmöglichkeit, Express-Sendungen werden nicht direkt, sondern netzwerkgebunden i. d. R. über ein Umschlagzentrum zum Ziel / zum Empfänger befördert (nicht einbezogen: Stückgut-Netzwerke des traditionellen, speditionellen Geschäfts), direkt im Auftrag des Kunden tätig, keine Einschaltung von Zwischenspediteuren.


Paket-Sendungen: Regellaufzeit, keine garantierten Zustellzeiten: i. d. R. Zustellung national am folgenden Werktag, taggenaue Laufzeit-Vorhersage jedoch möglich, Beschränkung der Sendungen in Gewicht (i. d. R. 31,5 kg bis max. 70 kg) und Größe, Systemdienstleister, ausgeprägte hohe Standardisierung / Automatisierung / Vereinheitlichung der Prozesse, keine Ausrichtung an der Einzelsendung, sondern mengenorientiert.

Das Online-Sendungsvolumen wächst deutlich

Im Gesamtmarkt machen die Paketsendungen inzwischen einen Anteil von mehr als vier Fünftel aus. Der Anteil der Express-/Kuriersendungen liegt bei knapp 17 %. Deren Anteil geht damit weiter leicht zurück, obwohl ihr Sendungsvolumen zunimmt.

  1. Der steigende Anteil der Paketsendungen liegt vor allem an den deutlich höheren Wachstumsraten aus dem weiter wachsenden Online-Handel im B2C-Segment und der Zunahme bei den B2B-Sendungen im Jahr 2015. Darüber hinaus legen die internationalen Sendungen auch 2015 deutlich zu.
  2. Der Rückgang des Anteils der Express-Sendungen ist eine Folge der Wirtschafts- und Finanzkrise. Während ein Teil dieser Sendungen ganz entfallen ist, wurde ein anderer aus Kostengründen als Paketsendung versendet.
  3. Mit der wirtschaftlichen Erholung stieg das Sendungsvolumen wieder. Aus Kostengründen wurden aber Volumen, die zuvor als Express-Sendung beauftragt wurden, als Paketsendung verschickt. Dies liegt auch an der gestiegenen Leistungs- und Servicequalität bei den Paketsendungen.

Bis 2020 ergibt sich ein weiteres Wachstum der KEP-Sendungen um 5,1 % pro Jahr auf knapp 3,8 Mrd. Sendungen. Damit liegt die prognostizierte Entwicklung deutlich über dem durchschnittlichen Wachstum von rund 3,8 % im Zeitraum 2000 bis 2015.

Das erwartete Wachstum bei Paketsendungen liegt leicht über dem erwarteten Marktdurchschnitt. Es wird bis 2020 ein Wachstum von 5,4 % pro Jahr erwartet. Die Erwartung für Express-/Kuriersendungen liegt etwas unter dem Durchschnitt bei 3,5 % pro Jahr. Bei den internationalen Sendungen ist mit einem Anstieg um 6,9 % pro Jahr bis 2020 zu rechnen.

Quelle: KEP-Studie 2016 – Analyse des Marktes in Deutschland
Eine Untersuchung im Auftrag des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik e. V. (BIEK)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.