Logistik ohne IT-Technologie bewegt nichts mehr. Logistik und IT sind heute nicht mehr zu trennen. Die Informationstechnik ist inzwischen so tief in die Logistik eingedrungen und mit ihr verzahnt, dass letztere nicht mehr ohne erstere denkbar ist.

Das Resultat: Die Transporte werden effizienter durchgeführt und die Kapazitäten sind besser ausgelastet.

 

[tabby title=”RFID”]

Durch das Speichern von Informationen auf RFID-Tag und dem proaktiv kommunizieren von Informationen , können Abläufe in der SupplyChain weitaus autonomer ablaufen. Besonders die Verstärkte Miniaturisierung und Stückkostenreduktion ermöglicht mittelständigen Unternehmen die Nutzung des „Internets der Dinge“. (weiterlesen)


Der Dialog zwischen RFID-Tags und Maschinen bezeichnen man als das „Internet der Dinge“.

[tabby title=”Augmented Reality”]

Unter AR (Augmented Reality = erweiterte Realität) versteht man somit die computergestützte Erweiterung der Wirklichkeit: Die reale Umgebung verschmilzt mit der virtuellen erweiterten Welt. (weiterlesen)


Kern der Augmented Reality, der ‘erweiterten Realität‘, ist die Anreicherung der Wahrnehmung der realen Welt mit digitalen Inhalten.

[tabbyending]

Durch die enge Verknüpfung der Prozesse in der Logistik mit den IT-Systemen und gleichzeitiger Steigerung der Komplexität der Logistik, müssen die bestehenden IT-Systeme immer komplexere Aufgaben und immer weiter ansteigende Datenmengen und verschiedenste Datenstrukturen verwalten. Zusätzlich zu den großen Datenmengen, der Komplexität und der verschiedenen Datenstrukturen steigt der Bedarf an Entscheidungen in Echtzeit an.