Digitalisierung mit Apps

Die Vernetzung von Prozessen ist der wesentliche Baustein für die einheitliche und ganzheitliche Digitalisierungsstrategie. Ein essentieller Treiber der Digitalisierung sind logistische Apps, sie ermöglichen flexibles, mobiles und vor allem vernetztes Arbeiten. Aufgrund des permanenten Zeitdrucks und der Ad-hoc-Planänderungen, kann der Einsatz von Apps entscheidend sein.

Damit Apps diesen Anforderungen gerecht werden können, bedarf es jedoch einiger Voraussetzungen:

  • Disponenten, Fahrer und Manager müssen digitalisiert arbeiten. Apps unterstützen Sie dabei, indem sie Logistische Daten und Informationen überall verfügbar machen. Besonders zeitsensible Prozesse wie das Monitoring von Touren werden so erleichtert. Wenn Disponenten jederzeit Tour Fortschritt, Prognosen zur Ankunftszeit (ETAs) die aktuelle Lokalisierung und der Status der Auftragsbearbeitung mobil abrufen können.
  • Optimierte und transparenten Prozessen mit durchgängigen Datenfluss zwischen den vernetzten Anwendungen sind unumgänglich. Apps, die mit der TMS-Plattform in Echtzeit kommunizieren, bilden Abweichungen vom Tourplan sofort ab. Dank Alert-Funktionen müssen Disponenten Touren nicht kontinuierlich mitverfolgen, sondern erhalten pro aktiv und rechtzeitig die relevanten Informationen (z.B.: wenn Verspätungen drohen). Aufgrund erwarteter Verspätungen werden die Folgefahrten verschoben und die Kunden proaktiv informiert. Das spart zum einen Zeit und ermöglicht zum anderen vorausschauende und exakte Kommunikation beim Kunden.
  • Nicht nur Disponenten, auch Fahrer profitieren durch den Einsatz von Logistik-Apps. Durch die weit verbreitete private Smartphonenutzung fallen Einstiegshürden oft weg und Fahrer )können Apps mit intuitiver Bedienung direkt einsetzen, ohne dass ausführliche Schulungen nötig sind. Apps ermöglichen beispielsweise die Übersicht zu den eigenen Lenk- und Ruhezeiten, wenn sie Daten mit dem TMS austauschen. Das liegt im eigenen Interesse der Fahrer, die Lenkzeitverstöße und Bußgelder möglichst vermeiden wollen. 
  • Auch die Auftragsbearbeitung können Apps vereinfachen, etwa durch die direkte Bereitstellung auftragsrelevanter Daten und Funktionen zur digitalen Signatur oder FotodokumentationPapierlose Sendungsbearbeitung und Kommunikation gehören zum digitalen Transportmanagement dazu, sie sparen Zeit und Geld und schonen darüber hinaus die Umwelt. Fahrer erhalten z.B. in der Apps genaue Angaben zu ihren Touren, die Aufgaben, die vor Ort zu erledigen sind, und Warnungen, wenn sie die Servicezeit beim Kunden überschreiten. Alle eingegebenen Daten, wie erledigte Aufgaben oder digitale Unterschriften zur Lieferbestätigung kann der Disponent direkt auf der Webplattform einsehen und behält so auch den Überblick über die Aufträge.

Sinnvoll und überlegt eingesetzt, erhöhen Apps den Vernetzungsgrad zwischen Fuhrpark, Disponent und Fahrer, unterstützen einen reibungslosen Datenaustausch und helfen so, die Datenqualität zu steigern. Voraussetzung ist auch hier die Zuverlässigkeit der übertragenen Live-Daten. Nur wenn die Datenqualität gewährleistet ist, bringen Apps wirklichen Mehrwert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.