Digitalisierung im Mittelstand voranbringen

Digitalisierung im Mittelstand voranbringen

Der Mittelstand als eine der tragenden Säulen der Wirtschaft nutzt die Chancen der Digitalisierung immer besser. Die Mehrzahl der Unternehmen ist mit digitalen Plattformen mit ihren Geschäftskunden vernetzt, jedes dritte Unternehmen bietet "Smart Services" an, jedes fünfte "Big Data".

Die Digitalisierung bietet vielfältige Möglichkeiten: Neue Produkte können schneller hergestellt, Kundenwünsche besser berücksichtigt, neue Geschäftsfelder und Services angeboten werden. Vor allem für kleinere Unternehmen bietet das Internet ganz neue Möglichkeiten der Teilhabe an Wertschöpfungsketten und verändert die Beziehungen zu Beschäftigten, Kunden und Lieferanten grundlegend.

Folgende Fragestellungen müssen bereits beim Start eines Digitalisierungsprojektes beantwortet werden:

  1. Passt das Geschäftsmodelle und die Unternehmensstrategie zum Digitalisierungsprojekt
  2. Erkennung der Eignung für das Unternehmen
  3. Untersuchen der Wertschöpfungsaktivitäten auf Digitalisierungspotenziale
  4. „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ – Evaluation und Kontrolle stringent durchführen
  5. Das Bauchgefühl nicht missachten – nicht jedem technologischen Trend muss stur gefolgt werden

Ein zusätzlicher Schlüssel zum Erfolg eines Digitalisierungsprojektes, ist die Benutzerfreundlichkeit der Software-Produkte und Web-Applikationen. Unternehmen erkennen zunehmend, dass neben technischen Kriterien wie Funktionalität, Zuverlässigkeit und Änderbarkeit die Gebrauchstauglichkeit (Usability) ein zentrales Qualitätskriterium für die Anwender ist. (Motto: Gute Software, zufriedene Anwender!)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.