Barcode

Totgesagte leben länger!

Steigende Anforderungen seitens Verbraucher, Gesetzgeber sowie neue Erfordernisse durch den Onlinehandel verlangen nach neuen Technologien der Identifikation. Die sich verändernden Geschäftsmodelle benötigen adaptive Barcode-Technologien. Besonders Unsichtbare Codes sind Teil dieser Barcode-Evolution.

Während der klassische Barcode ausschließlich der Artikelidentifikation dient, ermöglichen neue Barcodetypen den zusätzlichen Abruf von weiteren Informationen. So können zum Beispiel einzelne Chargen oder das Mindesthaltbarkeitsdatum identifiziert werden. Auch eine Serialisierung ist in Zukunft möglich. Verbraucher verlangen über das Scannen mit Mobile Devices (mobile Endgeräte; die Red.) nach immer mehr Produktinformationen. Der Gesetzgeber fordert mehr Traceability-Daten (Rückverfolgbarkeit). Daneben gewinnt das Internet als Bezugsquelle für Lebensmittel an Bedeutung. Folglich müssen zunehmend mehr Informationen für immer mehr Zielgruppen geliefert werden. Gelöst wird das zurzeit über zusätzliche Codes auf der Verpackung. Neben dem handelsüblichen Barcode tauchen dort mehr und mehr QRCodes oder der GS1 DataMatrix auf.

Die neueste Entwicklung, die derzeitig einiges Aufsehen erzeugt: der unsichtbare Barcode. Diese Entwicklung von Digimarc, kurz DWCode für Digital Watermark Code, verspricht einen schnelleren
Check-out Prozess im Handel, Effizienzvorteile in der Logistik und ein Verpackungsdesign ohne Platzeinbußen. Zusätzlich werden weitere Produktinformationen und Einkaufserlebnisse für den
Verbraucher möglich, der den DWCode mit seinem Smartphone erkennen kann. Die Digimarc-Technologie steht als ergänzender Service allen Anwendern von GS1 Standards zur Verfügung, die ihre Artikelnummern,
also die GTIN (Global Trade Item Number), nicht nur im bekannten Barcode, sondern auch unsichtbar mit
dem DWCode verschlüsseln wollen.

So ist die GTIN zum Beispiel auf einer Milchpackung rund 100 Mal mittels DW-Codierung unsichtbar dargestellt. Voraussetzung für das Lesen des DWCodes sind Kamerascanner, die mit der Digimarc-Software ausgerüstet sind. Im Rahmen der nächsten Investitionszyklen des Handels in neue Scannerkassen kann davon ausgegangen werden, dass Imagescanner nach und nach Einzug in die Märkte halten. Vorteile sind neben der schnellen Erfassbarkeit der Artikelnummer eine neue Art der Kommunikation mit dem Endverbraucher. Ein unsichtbarer Barcode und ein Smartphone sind Produkte, die in Zukunft viele innovative Anwendungen ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.